top of page
7S1A0663-Bearbeitet.jpg

Meditation 

Meditation kann auch als ein Zustand von Offen-Sein für alles, was uns das Leben bietet, bezeichnet werden.

 

Meditation erschafft einen Raum, der uns ermöglicht, uns selbst und das Leben in der Tiefe kennenzulernen. 

Sie lehrt uns, mit offenem Gewahrsein allen Empfindungen ohne Widerstand zu begegnen,

sie liebevoll anzunehmen und fließen zu lassen. 

 

Schon 10-20 min. am Tag zu meditieren genügt, um diesen Prozess der Erkundungsreise in Gang zu setzten. 

 

Die Früchte einer Meditationspraxis sind vielfältig. Eine angenehme innere Ruhe im Körper und Geist stellen sich mit der Zeit ein, was bedeutet, dass in verschiedenen Situationen des Lebens Ausgeglichenheit und Balance gehalten werden kann. 

 

Mit einer gewissen Portion Geduld können wir unsere Meditationspraxis vertiefen und uns auf weitere Erfahrungen einlassen. Diese können zur Erweiterung des eigenen Bewusstseins führen. Und wenn das nur Bruchteile von Sekunden sind, die uns das „wahre Selbst“ erkennen lassen, kann das Erleben dieses Zustandes von immenser Bedeutung für das Verständnis der wahren Meditationspraxis sein. 

Jeder Mensch trägt eine individuelle Sehnsucht in sich, eine innere Berufung/Bestimmung, die seinem Leben Ausrichtung und Sinn gibt.

In den alten yogischen Schriften wird diese Berufung Svadharma genannt. 

 

In einer achtsamen Yogapraxis und damit verbundenen Meditation streben wir, neben der körperlichen Flexibilität und Ruhe im Geist, nach der Entfaltung unseres inneren Wesens, jenseits der Einmischung unseres Egos, jenseits unserer Selbstbilder. Dieses Ent-Wickeln und Ent-Falten ist das, was uns unserem inneren Selbst und auch unserem Svadharma näher bringt. 

 

Wenn wir in unseren lebendigen Yoga- und Meditationserfahrungen die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment richten und das eine Resonanz in unserem Herzen erzeugt, dann sind wir wesentlich in uns verbunden und es kann sich ein Tor

zu unserem wahren Potenzial öffnen.

Meditation ist ein fundamentaler Bestandteil der klassischen Yogatradition und außer der Asana-Praxis in jeder meiner Yogastunden intigriert. 

bottom of page