Hier stelle ich dir die Schutz- und Hygienemaßnahmen vor, die uns einen sicheren Rahmen bieten: 

Ich bitte dich die Stunde nur zu besuchen, wenn du dich gesund fühlst.

Ab dem 20. August 2021 gelten die 3 G Regeln. Du kannst ungehindert Yoga praktizieren bei der Vorlage eines negativen Antigentests nicht älter als 24. Std. oder PCR Test nicht älter als 48 Std. oder eines Impfnachweises, bzw. eines Nachweises über die Covid-Genesung.

Im Studio -  bitte wasch gründlich deine Hände und trockne sie gut ab, bevor du auf die Matte gehst. Im Eingangsbereich ist ein Spender mit dem Desinfektionsmittel angebracht - nutze ihn bitte vor und nach dem Verlassen der Stunde. In unserem WC stehen Papierhandtücher und ein Desinfektionsmittel für deine Hände bereit.

Eine herzliche Umarmung ist uns zum Begrüssen und Verabschieden immer sehr wichtig.

Um uns vor Ansteckungen zu schützen, verzichten wir in der Zeit, in der die Schutz- und Hygienemaßnahmen gelten, komplett auf Körperkontakt und halten eine 1,5 Meter Abstand zu einander. 

Bitte bring, falls vorhanden, deine eigene Matte und evtl. eine Decke mit. 

Die Studiomatten werden vor und nach dem Unterricht mit einem Mattenreiniger gereinigt und desinfiziert. Du kannst sie also gerne nutzen, falls du keine eigene Yogamatte hast.​

Damit wir den empfohlenen Abstand von Matten im Raum von 1,5 Metern einhalten können, werden wir in kleineren Gruppen praktizieren. 

Da ich dir meinen Tee nicht mehr anbieten darf, bringe bitte dein eigenes Getränk mit.

Der Yogaraum wird außerdem mehrfach die Woche gereinigt und desinfiziert. Oberflächen, Türklinken und andere häufig berührte Bereiche werden ebenfalls desinfiziert.

Während einer Yogastunde werden wir regelmäßig durchlüften um die verbrauchte Luft auszutauschen.

Ich denke, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit der Situation ist mit diesen Maßnahmen gewährleistet.

------

Lass uns auch diese Phase des Lebens als ein Wachstumsprozess verstehen. 

Yoga, mit all seinen Tools, unterstützt uns dabei die Balance in Mitten dieser stürmischen Zeiten zu halten. 

Ich freu mich, dass wir den Yoga-Weg vereint weitergehen dürfen!

Namaste,

Tatjana